03.04.2016

BGSH-Mitglieder erhalten Förderung des SNF

Die Basel Graduate School of History Basel gratuliert ihren Mitgliedern Mirjam Hähnle, Anna Leyrer,  Ousmane Seydi, Anja Suter, Julian Wettengel und Anina Zahn zur Förderung ihres Dissertationsprojektes, welche sie durch den Schweizer Nationalfonds (SNF) erhalten haben.

Mirjam Hähnle promoviert bei Prof. Dr. Claudia Opitz über Die Orientalistik des 18. Jahrhunderts und die Entstehung des „Wissens vom Orient“ im Gelehrtennetzwerk. Sie war von 1.10.2014 bis 30.03.2016 Startstipendiatin der BGSH. Für ihr Projekt erhält Mirjam eine mehrjährige Finanzierung im Rahmen der SNF-Projektförderung.

Anna Leyrer promoviert bei Prof. Dr. Caroline Arni über Die Freundin. Modernes Subjekt und personale Beziehung um 1900. Sie war von 1.4.2015 bis 31.3.2016 Startstipendiatin der BGSH. Für ihr Projekt erhält Anna eine mehrjährige Finanzierung im Rahmen der SNF-Projektförderung.

Ousmane Seydi promoviert bei  Prof. Dr. Claudia Opitz über Voyages, correspondances et construction du savoir scientifique à l'époque moderne: Les naturalistes de la Compagnie francais des Indes (1730-1815). Er war von 1.10.2014 bis 30.09.2015 Startstipendiat der BGSH. Für sein Projekt erhält Ousmane eine anderthalbjährige Finanzierung im Rahmen der SNF-Förderlinie Doc-Mobility.

Anja Suter promoviert bei Prof. Dr. Caroline Arni über Transnationale Geschichte der Schweizer Industrie. Sie war vom 1.10.2013 bis 31.3.2015 Startstipendiatin der BGSH. Für ihr Projekt erhält Anja eine mehrjährige Finanzierung im Rahmen der SNF-Projektförderung.

Julian Wettengel promoviert bei Prof. Dr. Madeleine Herren über Concessions beyond the mask of global power: Multinational Trading Companies in China. Er war von 1.10.2014 bis 30.09.2015 Startstipendiat der BGSH. Für sein Projekt erhält Julian eine mehrjährige Finanzierung im Rahmen der SNF-Projektförderung.

Anina Zahn promoviert bei Prof. Dr. Martin Lengwiler über Selbstorganisation von Arbeitslosen in der Schweiz seit den 1970er Jahren bis heute: Politische Bewegung und individuelle Sicherungsnetzwerke. Sie erhielt seit 1.01.2015 eine Promotionförderung durch den Ellen Rifkin Hill-Fonds des Schweizerisches Sozialarchivs. Für ihr Projekt warb Anina eine mehrjährige Finanzierung im Rahmen des Doc.ch-Programms des SNF an.

Zudem begrüssen wir Fabian Baumann als neues Mitglied der BGSH. Er promoviert bei Prof. Dr. F. Benjamin Schenk über Imperium, Nation und Familie: Die Kiever Familie Šul’gin/Šul’hyn und die Entstehung des russisch-ukrainischen Gegensatzes. Für sein Projekt warb Fabian eine mehrjährige Finanzierung im Rahmen des Doc.ch-Programms des SNF an.