PhD Candidate Alessandra Quaranta

Visiting Scholar - September 2014 - Juni 2015

Projekt

Netzwerke italienischer Ärzte in der reformierten deutschsprachigen Welt des 16. Jahrhunderts. Kulturelle Austausche, konfessionelle Spannungen und Forschungsfreiheit

Zur Person

Berufsausbildung

15.10.2013-18.10.2013: Teilnahme als Diskutantin an der Conférence de recherche trilatérale „Villa Vigoni“ mit dem Titel: „Les écrits à la première presonne en Europe de la fin du XVe siécle au XIXe siécle. Une enqête au prisme de la recherche allemande, fraçaise et italienne” am Deutsch-Italienischen Zentrum für Europäische Exzellenz (Villa Vigoni, Loveno di Menaggio, Como, Italien).

17.09.2013 - 20.09.2013: Anwesenheitszeugnis über die Teilnahme an der 55. Studienwoche mit dem Titel „Die Moderne und ihre Begründungen“ am Italienisch-Deutschen- Historischen Institut (Via Santa Croce, 77, Trient, Italien).

 

Schulausbildung

Seit 01.01.2013: Doktorandin im PhD-Doktoratsstudium „Humanistische Studien“ (Richtung: “Historische Studien”) an der Universität für Studien in Trient (via Tommaso Gar, 14, Trient, Italien).

18.07.2012: Masterstudium in „Geschichtswissenschaften und Arten des Gedächtnisses“ (Beurteilung: 110/110 mit Auszeichnung) an der Fakultät für Literatur und Philosophie der Universität für Studien in Trient.

22.10.2009: 3-jähriges Bachelorstudium in „Geschichtswissenschaften“ (Beurteilung: 110/110 mit Auszeichnung) an der Fakultät für Literatur und Philosophie der Universität für Studien in Trient.

10.07.2002: Wissenschaftliches Abitur (Beurteilung: 100/100 und eine von der Prüfungskommission ausgesprochene Verdienstanmerkung) am Staatlichen Naturwissenschaftlichen Gymnasium „Nicolò Copernico“ (via Duca degli Abruzzi, 17, Brescia, Italien).

 

Preise

16.06.2014: Ernennung zur „besten Diplomandin“ des Studienjahres 2011/2012 durch die „Fakultät für Literatur und Philosophie“ der Universität Trient.

18.10.2013: Gewinnerin des Ersten Preises (4.000 Euro) beim Diplomarbeitswettbewerb „Antonio e Luigi Goi“. Der Wettbewerb wurde von der Universität für Studien in Brescia (Piazza del Mercato, 15, Brescia, Italien) und Stiftung der Gemeinschaft in Brescia „Giacomo Gnutti“ (via Gramsci, 17, Brescia, Italien) ausgeschrieben.

Januar 2013: Gewinnerin des von der Universität für Studien in Trient zugesprochenen „Verdienstpreises“.

 

Technische Kompetenzen

Gute paläographische Kenntnisse;

Gute Fähigkeit, das Internet nach archivalischen und bibliografischen Ressourcen zu durchsuchen;

Gute Kenntnis des Privatrechtes; 

ECDL.

 

Sprachkenntnisse

Deutsch (Erfolgreiche Ablegung der Prüfungen Zertifikat Deutsch (Niveau B1) und Goethe-Zertifikat B2 (Niveau B2). Momentan bereite ich mich auf die Prüfung zur Erreichung des Zertifikat Deutsch, Niveau C1, vor.

Englisch (gute Kenntnisse). 

 

Berufserfahrung

Seit 01.05.2010: Private Wiederholung der lateinischen Sprache.

01.09.2010-31.07.2012: Tutor für Schüler der Ober- und Unterstufen beim Verein für Kultur, Soziales und Erziehung „Casa dello Studente“ (via Volta, 180, Inzino, Gardone Val Trompia, Brescia), mit den folgenden Tätigkeiten und Zuständigkeiten.

 

27.10.2005-22.12.2005 und 08.01.2005-15.01.2006: Praktikantin in einer Mittelschule der Unterstufen (am staatlichen Institut „Attilio Franchi“, Traversa XII, 21, Villaggio Sereno, Brescia, Italien. (Leistungsbewertung des Tutors: ausgezeichnet).

Forschungsschwerpunkte

Geschichte der Kultur in der Frühneuzeit;

Geschichte der Naturwissenschaft und der Medizin in der Frühneuzeit;

Geschichte des Christentums in der Frühneuzeit;

Geschichte der Römischen Inquisition

 

Publikationen

Andrea Cesalpino, “scienziato" del Cinquecento, in «Notizie di storia», 32 (dicembre 2014), S. 6-9. (ISSN 1590 - 427X)