Matthias Stern M.A.

Doktorand

Wissenschaftlicher Assistent

SNF-Projektmitarbeiter (http://p3.snf.ch/Project-162963)

 

 

Alte Geschichte

Departement Altertumswissenschaften
Fachbereich Alte Geschichte
Raum 302
Petersgraben 51
CH–4051 Basel

+41 (0) 61 207 29 46

https://unibas.academia.edu/MatthiasStern

 

 

matthias.stern@unibas.ch

Projekt

Fiscalité, Local Politics, and Social Control in Late Antique Egypt. The Case of the Pagarchy

Zur Person

Akademische Ausbildung

  • seit September 2014 Doktoratsstudium der Philosophie im Fachgebiet Alte Geschichte an der Universität Basel
  • Oktober 2010–September 2013 Masterstudium der Alten Geschichte und Altertumskunde, Papyrologie und Epigraphik an der Universität Wien (AT)
  • Oktober 2007–September 2010 Bachelorstudium der Klassischen Altertumswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (DE)

Wissenschaftliche Tätigkeiten

  • seit Januar 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Change and Continuities from a Christian to a Muslim Society­ – Egyptian Society and Economy in the 6th to 8th Centuries“; gefördert durch den Schweizerischen Nationalfonds SNF
  • seit August 2014 Wissenschaftlicher Assistent im Fachbereich Alte Geschichte an der Universität Basel
  • März 2012–Juli 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Police Authorities in Late Antique Egypt“ im Rahmen des Forschungsnetzwerks „Imperium and Officium. Comparative Studies in Ancient Bureaucracy and Officialdom“ an der Universität Wien; gefördert durch den Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung in Österreich FWF

Forschungsaufenthalte

  • März–Mai 2016 Forschungsaufenthalt am Institute for the Study of the Ancient World der New York University (US) unter Förderung der Freiwilligen Akademischen Gesellschaft Basel
  • Januar–Juli 2013 Forschungsaufenthalt am Département des Sciences historiques und am Département des Sciences de l’Antiquité der Université de Liège (BE) unter Förderung des Österreichischen Austauschdienstes

Universitäres Engagement

  • seit Oktober 2014 Engagement als Assistierendenvertreter in der Departementsversammlung der Altertumswissenschaften an der Universität Basel; Vertreter der Alten Geschichte in der Unterrichtskommission Geschichte an der Universität Basel
  • Juni 2011–Juli 2014 Engagement in der Studienrichtungsvertretung der Alten Geschichte, der „Basisgruppe Dr. phil.“ sowie der Fakultätsvertretung für Geistes- und Kulturwissenschaften an der Universität Wien; Mitglied der Habilitationskommission sowie des Ausschusses für Frauenforschung und Gender Studies der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien
  • verschiedene Tutorate und studentische Assistenzen

Forschungsschwerpunkte

  • Staat und Gesellschaft im ptolemäischen und spätantiken Ägypten
  • Geschichte und Kultur der hellenistischen Welt
  • die späte Römische Republik und die „Augusteische Revolution“
  • kulturelle und politische Identitätskonstruktionen antiker Gesellschaften
  • interkulturelle Transferprozesse in der Antike

Publikationen

  • „Drei neue ptolemäische Papyri und das Amtsarchiv des Demetrios“: Bulletin of the American Association of Papyrologists (BASP) 53 (2016) 17–51.
  • „Welche Gefängnisse kontrolliert der Pagarch?“, in: T. Derda/A. Łaijtar/J. Urbanik (eds.), Proceedings of the 27th International Congress of Papyrology, Warsaw 29 July–3 August 2013 (Warsaw 2016) 1843–1870.
  • „Der Pagarch und die Organisation des öffentlichen Sicherheitswesens im byzantinischen Ägypten“: Tyche 30 (2015) 119–144.
  • „Einblicke in die ptolemäische Verwaltungspraxis. Nochmals BGU VI 1242 und BGU VI 1311“: Archiv für Papyrusforschung und verwandte Gebiete (APF) 59/1 (2013) 62–94.

Mitgliedschaften

  • Association Internationale de Papyrologues / International Association of Papyrologists (AIP)
  • Schweizerische Vereinigung für Altertumswissenschaft / Association Suisse pour l’Étude de l’Antiquité (SVAW/ASEA)
  • Freiwillige Akademische Gesellschaft Basel (FAG)
  • HELLAS-Vereinigung Basel