Laura Frey

Doktorandin

Stipendiatin der Gerda Henkel Stiftung

Neuere und Neueste Geschichte

Department Geschichte

Kanonengasse 27

4051 Basel

lauramaria.frey@unibas.ch

Projekt

Staatsangehörigkeit und Geschlecht. Die abhängige Staatsangehörigkeit der Ehefrau im Deutschen Reich, 1890-1933

Zur Person

Ausbildung

Seit 2018 Doktorandin der Basel Graduate School of History

2017 - 2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin Universität Jena 

2015 - 2017 Wissenschaftliche Hilfskraft am Centre for Area Studies, Universität Leipzig

2013 - 2015 Masterstudium Global Studies an der Universität Wien, Universität Leipzig und University of California, Santa Barbara

2009 - 2013 Bacherlorstudium Sozialwissenschaften an der Universität Leipzig

 

Stipendien

Seit 2019 Promotionsförderung der Gerda-Henkel-Stiftung

2018 - 2019 Startstipendium der Basel Graduate School of History

2010 - 2015 Studienstipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung

 

Forschungsschwerpunkte

Geschichte der Staatsbürgerschaft

Migrationsgeschichte

Geschlechtergeschichte

Transnationale Geschichte

 

Publikationen

Zeitschriftenartikel

(2020) mit Robbie Aitken . «Appartenances coloniales». Les répercussions du traité de Versailles sur le statut juridique des Allemands noirs et de leurs familles entre les deux guerres, in: Revue d’Allemagne et des pays de langue allemande, 52 (2), p.365-380.

 

Sonstiges

Recherche für den Audiowalk „ZurückERZÄHLT“ -  Hörspaziergang zur Geschichte der Berliner Kolonialausstellung im Treptower Park 1896, https://zurueckerzaehlt.de

Mitarbeit in der Arbeitsgruppe des Projekts „Bildung in Buchenwald gemeinsam gestalten“ gefördert von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung Zukunft (EVZ)- Konzeption eines Audiowalks in der Gedenkstätte Buchenwald

 

Mitgliedschaften

Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands