Selina Bentsch

Doktorandin

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Professur Opitz)

Frühe Neuzeit

Departement Geschichte

Kanonengasse 27

4051 Basel

Büro 302

selina.bentsch@unibas.ch

Projekt

Altern aus weiblicher Sicht: Die Tagebücher der Anna Maria Preiswerk-Iselin (1758-1840) als Quellen zur Wahrnehmung und Bewältigung von Alter, Krankheit, Schmerz und Tod um 1800.

Zur Person

Seit 08/2018: Doktorandin in Geschichte (Frühe Neuzeit) an der Universität Basel

08/2016-07/2018: Master of Arts in Geschichte (Schwerpunkt) und Englisch an der Universität Basel.

Masterarbeit: "Wer war ich? Was war ich? Woher stammte ich? Wohin sollte ich gehen?" Vorstellungen  von Körper und Seele in Mary Shelleys Frankenstein und in der Gesellschaft um 1800.

08/2013-07/2016: Bachelor of Arts in Geschichte und Englisch an der Universität Basel

2012: Abitur am Kant Gymnasiusm, DE-Weil am Rhein

Forschungsschwerpunkte

Wissens- und Wissenschaftsgeschichte

Krankheits- und Medizingeschichte

Geschlechtergeschichte

Sattelzeit (1750-1850)

Aktuell

 

 

Publikationen

"'Wer war ich? Was war ich? Woher stammte ich? Wohin sollte ich gehen?' Vorstellungen von Körper und Seele in Mary Shelleys Frankenstein und in der Gesellschaft um 1800." Unveröffentlichte Masterarbeit. Basel 2018.

 

Vorträge:

"Sexually transmitted disease and/or female disorder? Discourses of Syphilis and Prostitution during late 18th and 19th century." Vortrag am Doctoral Workshop of the School of History and the Queen Mary University of London and the BAsel Graduate School of History. Basel 03.05.2019.

"Geschlechtskrankheit und /oder Frauenkrankheit? Syphilis-Diskurse und Prostitution im ausgehenden 18. und im 19.Jahrhundert." Vortrag am Forschungskolloquium zur Geschlechtergeschichte. Basel 12.04.2019.