Oliver Sterchi

Doktorand

Osteuropäische Geschichte

oliver.sterchi@unibas.ch

Projekt

Auf der Suche nach dem verlorenen Raum: Der ungarische Emigrant György Sebestyén und die Mitteleuropa-Debatte in den 1970er- und 80er-Jahren

Zur Person

02/21 – laufend: Dissertation in Osteuropäischer Geschichte am Lehrstuhl von Prof. Dr. F. Benjamin Schenk

02/18 – 01/21: M.A. im Studiengang «Europäische Geschichte in globaler Perspektive», Universität Basel,

Masterarbeit in Osteuropäischer Geschichte: Wie es eigentlich gewesen: von Helden, Märtyrern und Patrioten. Die Ausstellungen im «Nationalmuseum der Geschichte der Ukraine im Zweiten Weltkrieg» in Kiew unter dem Eindruck des Krieges gegen Russland. 

09/13 – 07/17: BA in den Fächern Geschichte und Deutsche Philologie, Universität Basel

Auslandsemester an den Universitäten Krakau (2015/16) und Heidelberg (2017/18).

Forschungsschwerpunkte

  • Erinnerungskultur im östlichen Europa
  • Geschichte Ostmitteleuropas und der (post-)sowjetischen Staaten
  • Spatial turn und Raumgeschichte
  • Geschichte der Abstinenzbewegung

Publikationen

Sterchi, Oliver: Alkoholismus und Abstinenzbewegungen in der Schweiz und Russland um 1900. In: Schenk, Benjamin F. (Hrsg.): «Russland von ferne oder aus der Nähe ansehen ist immer noch zweierlei». Das Zarenreich 1906 bis 1907 in den Briefen des Schweizer Hauslehrers Alfred Gysin. Basel 2021, S. 152-159. (in Vorbereitung)

Sterchi, Oliver: Abstinenzpostulate, Sozialhygiene und Hitler: Das Verhältnis der Schweizer Guttempler zu den Nationalsozialisten im Jahr 1933 im Spiegel der Zeitschrift «Der Schweizer Abstinent». In: Schweizerische Zeitschrift für Geschichte, Bd. 69, Nr. 3 (2019), S. 382-399. 

Sterchi, Oliver: Tagungsbericht: War and Revolution in Ukraine, 1914–1920. 4th URIS Workshop, 26.11.2018 Basel, in: H-Soz-Kult, 05.03.2019, www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-8145