Lenka Fehrenbach

Doktorandin

Osteuropäische Geschichte

Departement Geschichte
Kanonengasse 27
4051 Basel
Büro 101
Tel.:+41 (0)61 207 43 38

lenka.fehrenbach@unibas.ch

Projekt

Industrielle Bilder. Die Repräsentation der Industrialisierung in den fotografischen Bildwelten des Zarenreichs

Zur Person

Seit 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Russlands Aufbruch in die Moderne" an der Universität Basel und Mitglied der Basel Graduate School of History

2009-2012 MA Studium Neuere und Neueste Geschichte in Tübingen. Abgeschlossen mit einer Arbeit zu den sowjetischen Tuberkulosekampagnen in den 1920er und frühen 1930er Jahren. Die Arbeit wurde durch den Förderverein Geschichte Tübingen als beste Masterarbeit im Studienjahr 2011/12 ausgezeichnet.

2006-2009 BA und Licence-Studium in Geschichte und Salvistik im deutsch-französischen Studiengang Tübingen-Aix en Provence.

2005 Abitur in Freiburg i. Br.

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte Russlands im 19. und 20. Jahrhundert
  • Visuelle Kultur im Zarenreich und in der Sowjetunion
  • Raum- und Technikgeschichte
  • Medizingeschichte

Publikationen

mit Justyna A. Turkowska: Tagungsbericht Public Hygiene in Central and Eastern Europe, 1800 – 1940. 13.01.2012-14.01.2012, Gießen, in: H-Soz-u-Kult, 01.06.2012, <.>http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=4248>.

Fehrenbach, Lenka: „Tuberkulose, der Feind der Arbeiter!“ Zwischen ärztlicher Aufklärung und staatlicher Propaganda - medizinische Wissensvermittlung in der Sowjetunion der 1920er Jahre (in Vorbereitung für einen Sammelband des Herder-Instituts, Marburg).