Michael Schaffner

Doktorand

Projekt

Gegenstände wechselseitiger Beobachtung. Materielle Güter und gesellschaftliche Wahrnehmungen in Basel um 1600

Zur Person

Seit Juli 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Elektronischen Rechtsquellen-Edition Zürich, Staatsarchiv Zürich. Mitbearbeiter des Bandes "Stadt und Territorialstaat Zürich II: 1460 - Reformation" der Sammlung Schweizerischer Rechtsquellen (SSRQ ZH NF I/1/3).

Januar bis Juni 2015 Forschungsaufenthalt an der University of Chicago, Department of Art History (Prof. Rebecca Zorach)

Herbstsemester 2012 Assistenzvertretung am Lehrstuhl für Geschichte der Renaissance und der Frühen Neuzeit, Departement Geschichte der Uni Basel. Leitung des Proseminars Zürich und Bern: Zwei spätmittelalterliche Gesellschaften im Vergleich

Seit September 2012 Doktoratsstudium im Rahmen des ProDocs Sites of Mediation. Betreuung: Prof. Dr. Susanna Burghartz

Februar-August 2012 Zivildienst 

Dezember 2011 Studienabschluss mit der Lizentiatsarbeit: ‚Höfische’ Blicke – städtische Rollen. ‚Höfische’ Repräsentation und städtische Selbstbilder in Diebold Schillings Bilderchroniken

Januar-Dezember 2011 Hilfsassistenz am Historischen Seminar der Uni Basel, Lehrstuhl Prof. Dr. Susanna Burghartz

Oktober 2009-August 2010 Erasmusjahr in Berlin. Hilfsassistenz am Institut für Geschichtswissenschaft der Humboldt-Universität, Lehrstuhl Prof. Dr. Aloys Winterling

2004-2011  Studium der Geschichte, Neueren Deutschen Literaturwissenschaft und Alten Geschichte an der Universität Basel

Publikationen

Artikel in Sammelbänden:

Schaffner, Michael: «Through the Stained Glass. The Basel Schützenhaus as a Site of Encounter», in: Susanna Burghartz; Christine Göttler; Lucas Burkart (Hg.), Sites of Mediation. Connected Histories of Europe, Leiden 2016, S. 125-156.

Im Erscheinen:

Schaffner, Michael: «Vom Hof "mit Freuden" in die Stadt? Ludovic Demoulin de Rochefort zwischen Basel und Turin», in: Historisches Museum Basel (Hg.), All'antica. Die Paduaner und die Faszination der Antike (erscheint 2017 in den Reihen Schriften des Historischen Museums Basel & Schriftenreihe der Numismatischen Gesellschaft Speyer).

Internetpublikationen:

Schaffner, Michael: Tagungsbericht: Editionen! Wozu? Wie? Und wie viele? Zum Stand der historischen 'Edition' in der Schweiz im digitalen Zeitalter, 07.11.2014 – 08.11.2014 Zürich, in: H-Soz-Kult, 09.03.2015, <http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-5861>. 

Zusammen mit Maike Christadler: "Schöne Gesellschaften? Asymmetrie und Vollkommenheit" Bericht zum 26. Basler Renaissancekolloquium (14.12.2012) http://renaissancen.unibas.ch/cms/front_content.php?idart=227

Zusammen mit Davina Benkert und Sarah-Maria Schober: «Trading zones - contact zones - entanglement. Theorien und Konzepte auf dem Prüfstand» Bericht zum 25. Basler Renaissancekolloquium (12.10.2012) http://renaissancen.unibas.ch/cms/front_content.php?idart=220

"Luxurious Renaissance." Bericht zum 19. Basler Renaissancekolloquium (01.04.2011) http://renaissancen.unibas.ch/cms/front_content.php?idart=204

Unpublizierte Vorträge:

«Elegantia. Connecting Material and Linguistic Economies in Early Modern Basel», Workshop: Writing History in the 21st Century. Basel meets Queen Mary. Basel, 31.10.2014.

«Qui urbis huis secessum / aulico splendori / lubens anteposuit. Objects on the Move between City and Court (Basel, 16th and 17th centuries)», Cities in Europe, Cities in the World: 12th International Conference on Urban History. Lissabon, 05.09.2014.

«Architectures of the Imaginary in Early Modern Basel», Built Ideas and Imagined Objects in the Early Modern World: Graduate Conference, History Faculty of the University of Cambridge. Cambridge, 3.7.2014.

«Old stories, new desires. Narratives of the Old Testament in Basel Stained-Glass Paintings around 1600», Objects of Desire: Interdisciplinary Graduate Workshop of the Universities Basel, Bern and Oxford. Basel, 1.-2.5.2014.

«Ambivalente Sichtbarkeiten – Erzählte Bedeutungen: Versteigerungen und bewegliche Güter in Basel um 1600», Kolloquium zu aktuellen Forschungen der Vormoderne, Departement Geschichte, Basel, 2.4.2014.

«Gegenstände wechselseitiger Beobachtung. Medien, Orte und Praktiken der Repräsentation, Basel 1550-1650», Projektvorstellung im ProDoc «Sites of Mediation. Europäische Verflechtungsgeschichte 1350-1650», Bern, 15.11.2013.