Martin Jeske M.A.

Doktorand

Wissenschaftlicher Mitarbeiter - SNF-Projektförderung

Osteuropäische Geschichte

Departement Geschichte
Kanonengasse 27
4051 Basel
Büro: 103
Tel.:+41 (0)61 207 43 40

martin.jeske@unibas.ch

Projekt

Ein Imperium wird vermessen: Kartographie, Wissenschaftstransfer und Raumerschließung im Zarenreich (1797-1919)

Zur Person

2004-2013 Studium der Humangeographie, Kulturwissenschaften und Osteuropäischen Geschichte in Jena, Frankfurt (Oder) und Barnaul (Sibirien), Master-Arbeit bei Prof. Dr. Karl Schlögel zum Thema: „Der Astronom F. G. W. Struve und die russische Landesaufnahme - Zum Wissenschafts- und Technologietransfer im 19. Jahrhundert“

2011/2012 Wissenschaftlicher Assistent beim deutsch-polnisch-russischen Trialog am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)

2011 Praktikum am Deutschen Historischen Institut Moskau

2010 Praktikum am Institut für Sprachwissenschaften der Russländischen Akademie der Wissenschaften, Moskau

2000-2003 Abitur in Weimar (Zweiter Bildungsweg)

1997-2000 Berufsausbildung zum Vermessungstechniker am Thüringer Landesvermessungsamt Gotha und am Katasteramt Saalfeld (Saale)

Startstipendium der Basel Graduate School of History (1.4.2014-31.3.2015)

Forschungsstipendium des Freundeskreises für Cartographica in der Stiftung Preußischer Kulturbesitz e.V. (2012)

Auslandsstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (1.10.2010-30.1.2011)

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte Russlands im 19. und 20. Jahrhundert
  • Vergleichende Imperiengeschichte
  • Geschichte der Wissenschaften, historische Wissenschaftsnetzwerke und Transfers
  • Geschichte der Geographie und Kartographie
  • historische Wechselbeziehungen zwischen Natur und Kultur
  • Geschichte des russländischen Adels

Aktuell

Forschungsaufenthalt in Tartu (November- Dezember 2014)

Weitere Informationen siehe auch Homepage des Lehrstuhls für Osteuropäische Geschichte der Uni Basel

Publikationen

Bericht zur zweiten Konferenz des deutsch-polnisch-russischen Trialogs, „Grenzen und ihre Überwindung in der Geschichte und der zeitgenössischen Kultur“, online: hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=3946&count=2&recno=2&sort=datum&order=down&earch=Martin+Jeske

Adamiak, Czes?aw; Jeske, Martin: Natürliche Grenzen, in: Kurilo, Olga (Hrsg.): Trialog, Grenzmarken und historische Erfahrung in der Region Toru?/ Thorn, H. 2, Berlin 2012, S. 48f.

Bericht zur zweiten Sommerschule des deutsch-polnisch-russischen Trialogs, „Grenzmarken und historische Erfahrung“, online: hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=4043&count=2&recno=1&sort=datum&order=down&search=Martin+Jeske

Mitgliedschaften

  •  Ostblick e. V.
  • Deutsche Gesellschaft für Kartographie e. V