Walter Benjamins Archive

Robert Pursche

Erstgutachterin: Prof. Dr. Caroline Arni

 

Das Dissertationsprojekt untersucht die Geschichte der Archive des Kulturkritikers und Philosophen Walter Benjamin (1892-1940) im Zeitraum von 1940 bis 1990. Ausgehend von der Beobachtung, dass Benjamin nach seinem Tod als Autor nahezu vergessen war und sein fragmentierter Nachlass über Europa, Nordamerika und dem Nahen Osten zerstreut lag, steht folgende Frage am Anfang dieser Arbeit: Unter welchen historischen Bedingungen konnten Benjamins Archive trotz dieser widrigen Ausganslage überliefert werden und ihr Autor posthum zu einer global rezipierten intellektuellen Figur des 20. Jahrhunderts avancieren? In diesem Kontext untersuche ich das Verhältnis zwischen der Ideen- und Rezeptionsgeschichte des Benjamin’schen Denkens und der materiellen Dimension von Archivpraktiken im Rahmen der politischen Kontexte des Kalten Krieges. Angesichts dieses Erkenntnisinteresses figurieren Benjamins Archive in diesem Projekt sowohl als Forschungsgegenstand als auch als Quellengrundlage.