Historische Analyse der Schweizerischen Gesetzgebung - Teil 1, 15.6.21

Historische Analyse von Verfahren der Gesetzgebung. Online-Workshop mit Pierre Eichenberger (Lausanne)

Wie kann man als Historiker*in die Erarbeitung von Gesetzen untersuchen? Das Ziel dieses ersten Teiles ist, Werkzeuge für die historische Analyse der Entstehung eines Bundesgesetzes, seiner Entwicklung und Veränderung zu erarbeiten. Dabei werden die konkreten Mechanismen (Postulat, Motion, Kommissionsarbeiten, usw.) und die an der Genese beteiligten Akteursgruppen (Bundesrat, Parlament, Interessengruppen, usw.) genauer betrachtet. Zusätzlich werden die Mechanismen der Veröffentlichung und des Inkrafttretens eines Gesetzes nachvollzogen. Mit dem Fokus auf den institutionellen Rahmenbedingungen stellt sich die Frage, wie diese den Gesetzgebungsprozess beeinflussen? Und wie untersucht man die tatsächliche Entstehung eines Gesetzes abseits der Theorie?

Wann und wo?

Dienstag, 15.6.2021, 9.00 - 13.00 Uhr

via ZOOM

Call for Contributions

Interessierte Doktorand*innen sind eingeladen, sich bis zum 30. April 2021 für einen Beitrag zum Workshop zu bewerben. Zum CfC geht es hier.

Anmeldung

Die Anmeldeinformationen folgen zu gegebener Zeit an dieser Stelle.

Kontakt

severic.yersin(at)unibas.ch