Nordwesteuropa im Mittelalter

M.A.- und Doktorierendenkolloquium im HS 2020. Lena Rohrbach, Jan Rüdiger

Departement Geschichte, Hirschgässlein 21, 4051 Basel, Seminarraum 4, jeweils donnerstags, 14.15-15.45 Uhr

Ein gemeinsames Kolloquium der Mittelaltergeschichte und der Nordistik. Es richtet sich an Masterstudierende sowie Doktorierende; gemeinsam wollen wir über Projektideen und Projektvorstellungen ins Gespräch kommen.

Donnerstag, 22.10.2020, 14:15-15:45

Kevin Müller (Basel)

Modalität, Normtyp und Sprechakt im Skånske Lov

 

Jan Rüdiger (Basel)

Wie schreibt man die Europageschichte in einer Landschaft? Der Fall Falster

 

Donnerstag, 19.11.2020, 14:15-15:45

Maria Tranter (Basel/York) / Madita Knöpfle (Basel)

Mittelalterrezeption des Nordwestens: Forschungstrends und vernachlässigte Forschungsaspekte

 

Tim Lüthi (Zürich)

Germanische Lebensräume. Völkische Interpretationen der altnordischen Literatur und ihr Nachleben in der skandinavistischen Forschung nach 1945

 

Donnerstag, 17.12.2020, 14:15-15:45

Teresa Steffenino (Basel)

Aurembiaix, Gräfin von Urgell: Polygynie und Feudalismus im Katalonien des 13. Jahrhunderts

 

Miryam Frigo (Basel)

A philological study and a descriptive comparison of two medieval texts: Le mantel mautaillié and the Möttuls saga

 

Wichtig: In Abhängigkeit von den sich verändernden Schutzmassnahmen unter COVID-19 können Ort und Format der Veranstaltung kurzfristig ändern. Es ist zu erwarten, dass externe Teilnehmende nur digital mitwirken können. Bitte informieren Sie sich bei: sekretariat-geschichte(at)unibas.ch